Welcher Rasenmäher ist der richtige für meinen Garten?

Vertikutierer

Bereits seit gut 60 Jahren gibt es nun schon die praktischen, motorisierten Gartengeräte. Früher mussten die Eigentümer von Hof und Garten die Vertikutierarbeit noch von Hand mit einem Handrechen oder Handvertikutierer leisten.

Je größer Ihr Garten ist, desto wichtiger ist der Einsatz eines Benzin oder Elektro-Vertikutierers. Dieser nimmt Ihnen nämlich neben dem eigentlichen Rasenmähen, die Hauptarbeit rund um Ihren Rasen ab. Der heimische Rasen fängt ohne Pflege schnell an zu vermoosen, zu verfilzen und setzt Unkraut an - er wird sozusagen krank. Wenn dies erst einmal geschehen ist, kann die Rasenpflege schnell zur zeitintensiven Qual werden.

Vertikutierer bei Amazon.de »

Was macht ein Vertikutierer?

Ein Vertikutierer hat die Aufgabe, Ihren Rasen das Atmen so leicht wie möglich zu machen und diesen von lästigem Unrat zu befreien. Beim Vertikutieren wird die Grasnarbe des Rasens vertikal angeritzt, damit Moos, Unkraut und die vom Rasen mähen liegen gebliebenen Grasreste zuverlässig entfernt werden können. Der Rasen hat danach mehr Raum zum austreiben neuer Halme.

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Rasen nach dem Vertikutieren auch Feuchtigkeit, Dünger und Regen wieder besser aufnehmen kann.

Wann lohnt sich der Kauf eines Vertikutierers?

Auf einem schönen Rasen können Sie im Sommer kleine Gartenpartys und Grillfeste feiern, sich entspannen oder Ihren Kindern beim Spielen zusehen. Allein dafür lohnt sich der Einsatz eines Vertikutierers immer.

Auch schon bei kleinen Grundstücken ist der Kauf eines Vertikutierers sinnvoll. Hier müssen Sie anhand der zu bearbeitenden Rasenfläche entscheiden, ob Sie zum Handvertikutierer greifen oder doch lieber einen Elektro- oder Benzin-Vertikutierer nehmen. Nachfolgend werden wir Ihnen die Unterschiede kurz erläutern.

Welche Arten von Vertikutierer gibt es?

Handvertikutierer

Bei kleinen Gärten werden Sie mit mit einem Handvertikutierer vermutlich gut zurechtkommen. Da dieser für die Arbeit kein Benzin oder Strom verbraucht, schont er zum einen die Umwelt, ist leise und fördert zugleich Ihre körperliche Fitness, da es einzig und allein auf Ihre Kraft ankommt. Hinzu kommt, dass Handvertikutierer im Vergleich zu den anderen Varianten günstiger sind. Es wir also auch Ihr Geldbeutel geschont.

Tipp: "Sie sollten beim Vertikutieren von Hand nicht zu viel Druck ausüben, da dies den Rasen schädigen kann."

Elektro-Vertikutierer

Sollten Sie einen größeren Garten von ca. 100 bis 500 Quadratmetern haben und zudem keinen Wert auf eine oft schweißtreibende Gartenarbeit legen, dann sollten Sie zu einem Elektro-Vertikutierer greifen. Diese Geräte werden mit Strom betrieben und sind auch für mittelgroße und große Gärten geeignet.

Grenzen werden diesen Vertikutierern nur durch die Anzahl der Steckdosen beziehungsweise der Entfernung zur nächsten Dose gesetzt. Zudem müssen Sie beim Arbeiten mit einem Elektro-Vertikutierer stets das Stromkabel im Auge haben. Sonst kann es schnell passieren, dass Sie Ihre Vertikutierarbeit aufgrund von "Spannungsabfall" auf unbestimmte Zeit unterbrechen müssen... und das wäre mehr als ärgerlich.

Elektro-Vertikutierer sind in der Regel kleiner als ein klassischer Rasenmäher und wiegen dementsprechend auch um einiges weniger. Das im Vergleich zur benzinbetriebenen Variante geringere Gewicht hat den Vorteil, dass der Vertikutierer leichter zu bewegen und zudem wendiger ist.

Von Nachteil hingegen ist, dass die Messer aufgrund des niedrigeren Eigengewichts bei härteren Böden nicht richtig in den Rasen eindringen können.

Tipp: "Wenn Sie gern einen Elektro-Vertikutierer haben möchten, aber der Boden Ihres Gartens relativ hart ist, können Sie das Gerät mit irgendeinem Zusatzgewicht beschweren, welches dann für den nötigen Druck sorgt."

Benzin-Vertikutierer

Wenn Sie über eine große Rasenfläche mit 500 bis 2000 Quadratmetern verfügen, ist der Kauf eines Benzin-Vertikutierers sinnvoll. Mit der Benziner-Variante sind Sie im Gegensatz zum Elektro-Vertikutierer nicht von Stromquellen abhängig und können, ohne auf das Stromkabel achten zu müssen, mit dem Vertikutieren einfach loslegen.

Benzin-Vertikutierer können Sie von der Handhabung und den Eigenschaften mit einem klassischen Benzin-Rasenmäher vergleichen. Das Gerät ist nicht so wendig und schwerer als die mit Strom betriebene Variante. Das höhere Gewicht hat den Vorteil, dass der Benzin-Vertikutierer keinerlei Probleme mit härteren Böden hat und hier recht mühelos seine Arbeit macht.

Wann sollte man Rasen vertikutieren?

Je nachdem, wie intensiv Sie Ihren Garten nutzen, können Sie Ihren Rasen von April bis September problemlos vertikutieren. Die Rasenpflege-Saison startet im Frühjahr mit der Blüte der ersten Blumen (zum Beispiel den Narzissen). Wenn dies geschieht, sollten Sie zum ersten Mal Ihren Rasen düngen. Anschließend sollten Sie ihn zwei bis drei Wochen ruhen und wachsen lassen.

Nachdem sich das Grün erholt hat, können Sie das Gras auf circa 3 bis 5 Zentimeter abmähen. Ist der Rasen nach zwei Wochen wieder nachgewachsen, können Sie ihn das erste Mal vertikutieren. Da der Boden durch das erste Düngen gut versorgt wurde, sollte sich Ihr Grün von den Einschnitten des Vertikutierens relativ schnell erholen und diese verschwinden lassen.

Wie wird vertikutiert?

Vor und während des Vertikutierens gibt es einiges zu beachten. Wir haben für Sie hier die wichtigsten Punkte einmal übersichtlich zusammengefasst:

  1. Der Rasen muss trocken sein und sollte eine Höhe von circa 3 bis 5 cm haben.
  2. Die Vertikutiertiefe sollte nicht mehr als 3 mm umfassen.
  3. Die Fläche möglichst flott abfahren, damit der Rasen nicht zu stark beansprucht wird.
  4. Für ein optimales Ergebnis während des Vertikutierens ein Schachbrettmuster erstellen. Dazu die Rasenfläche zuerst in Längsbahnen abfahren und anschließend noch einmal quer.
  5. Beim Wechseln der Arbeitsrichtung den Führungsholm nach unten drücken, damit sich die Messer nicht auf dem Boden befinden. Andernfalls wird der Rasen stark strapaziert.
  6. Nach dem Vertikutieren das liegengebliebene, trockene Gras von der Rasenfläche entfernen und gegebenenfalls neue Rasensamen aussähen.

Mehr Informationem zum richtigen Vertikutieren finden Sie uns unserem Ratgeber Einen Rasen richtig vertikutieren.

Zur Bestseller-Liste »
bei amazon.de
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK