Welcher Rasenmäher ist der richtige für meinen Garten?

Sicherheitstipps zum Rasenmähen

Sicherheitstipps zum Rasenmähen
Sicherheitstipps © pixabay.com

Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland rund 7.000 Unfälle durch Rasenmäher. Häufig ist Unachtsamkeit die Ursache. Besonders oft betroffen sind dabei mähende Kinder, offene Schuhe ohne Schutzkappe, Grasentfernung mit der Hand am laufenden Mäher oder weggeschleuderte Steine während des Mähens. Aufgrund der hohen Rotationsgeschwindigkeiten kommt es daher meist zu schweren Verletzungen bis hin zu Amputationen.

Automatische Sicherheitsmechanismen

Moderne Rasenmäher und Mähroboter verfügen über automatische Sicherheitsmechanismen, die die Verletzungsgefahren minimieren sollen. Bei handgeführten Mähern kommt oft ein Totmannhebel zum Einsatz, der während der Bedienung gedrückt werden muss. Wird dieser losgelassen, stoppt der Rasenmähermotor abrupt. Bei Aufsitzmähern sorgt ein Schalter im Fahrersitz für eine ähnliche Sicherheitsabschaltung.

Eigene Vorsichtsmaßnahmen treffen

Für eine sichere Bedienung des Gartengeräts gibt es aber noch weitere Vorsichtsmaßnahmen die Sie selbst berücksichtigen und jederzeit im Hinterkopf haben sollten:

Lassen Sie sich vorab fachkundig beraten

Vor dem Einsatz eines motorisierten Gartengeräts sollten Sie sich von einem Fachmann einweisen lassen und / oder die Bedienungsanleitung sehr genau studieren. Die Rasenmäher Hersteller geben wichtige Hinweise und Tipps zum genauen Umgang mit dem jeweiligen Gerät und weisen auf Besonderheiten hin. Letztere gibt vor allem auch Ratschläge zum nächsten wichtigen Punkt.

Warten Sie Ihren Rasenmäher regelmäßig

Nach getaner Arbeit oder zum Winter hin wird der Mäher häufig direkt in den Schuppen gestellt, ohne ihn einer Wartung zu unterziehen. In regelmäßigen Abständen sollten Sie selbst oder ein technisch versierter Fachmann alle Gartengeräte warten. Dadurch wird nicht nur die Sicherheit im Betrieb erhöht, sondern auch die Lebenszeit des Geräts selbst. Ein klemmendes Schneidmesser, dass nur kurz gelöst werden soll, kann Sie im schlimmsten Fall die ganze Hand kosten.

Tragen Sie stets Schutzkleidung

Auch bei höheren Temperaturen im Sommer sollten Sie beim Rasenmähen stets Schutzbekleidung tragen. Hierzu gehören in erster Linie festes Schuhwerk (Sicherheitsschuhe), Handschuhe und eine Schutzbrille. Eine lange Hose gegen fliegende Steine oder Äste sowie ein Gehörschutz sind ebenfalls empfehlenswert.

Schalten Sie das Gerät komplett aus

Bevor Sie Arbeiten am Rasenmäher vornehmen, und selbst, wenn Sie nur den Auswurf von ein wenig Gras befreien wollen, schalten Sie das Gerät bitte vollständig aus und warten Sie anschließend einen kurzen Moment. Entfernen Sie bei Akku-Rasenmähern vorsichtshalber den Akku und ziehen Sie bei Elektromähern den Stromstecker. Erst wenn die Schneidmesser dann vollständig zum Stillstand gekommen sind, dürfen Sie das Gerät untersuchen.

Strom und Nässe vermeiden

Falls Sie einen elektrisch betriebenen Rasenmäher Ihr Eigen nennen, sollten Sie das Mähen bei Nässe vermeiden. Zu leicht kann es zu Stromschlägen kommen, die für Sie lebensgefährlich sein können. Achten Sie daher stets auf eine trockene Steckerverbindung.

Apropos Stecker: Bei Verwendung eines Verlängerungskabels ist es wichtig, das Kabel vor der Verwendung auf Schäden zu untersuchen und während des Mähens immer im Auge zu behalten.

Räumen Sie den Rasen auf

Vor dem Mähen ist es ratsam, sämtliche Hindernisse auf der Rasenfläche zu entfernen. Vor allem kleinere Gegenstände wie Steine und Äste oder Spielzeug, dass im hohen Gras liegt, können zu einem gefährlichen Geschoss werden, das Sie und Ihre Mitmenschen verletzen kann. Größere Gegenstände erfordern zudem häufigere Unterbrechungen und verlängern unnötig die Mähzeit.

Passen Sie auf spielende Kinder auf

Informieren Sie vor der Gartenarbeit vor allem Kinder über die Gefahren und sorgen Sie dafür, dass sie sich nicht im näheren Umfeld aufhalten. Es ist wichtig, dass sie schon früh erfahren, wie gefährlich technische Gerät sein können und dass sie ihnen mit Respekt begegnen.

Rasenmäher ist auch keine Taschengeld-Tätigkeit! Geben Sie Ihren Kindern bitte andere Aufgaben, um ihr Taschengeld aufzubessern.

Finger weg vom Alkohol

So verlockend es im Sommer auch sein mag, neben der anstrengenden Tätigkeit ein kühles Bier zu trinken, so groß sind auch die Gefahren dabei. Neben der verringerten Reaktionszeit steigt auch die Risikobereitschaft. Verschieben Sie Ihr Feierabend-Bier besser auf nach der Gartenarbeit. Dann haben Sie es sich auch redlich verdient.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

 
5.0 / 5 Sternen | 5 Bewertungen

Ähnliche Beiträge zu „Sicherheitstipps zum Rasenmähen“

Zur Bestseller-Liste »
bei amazon.de
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK