Welcher Rasenmäher ist der richtige für meinen Garten?

Benzin- oder Elektromäher: Welcher ist der Richtige für mich?

Benzin- oder Elektromäher: Welcher ist der Richtige für mich?
Benzin- oder Elektromäher? © freeimages.com

Klassische Rasenmäher werden auf zwei verschiedene Arten angetrieben: kabelgebunden als Elektromäher oder benzinbetrieben mit Verbrennungsmotor. Beide Modelle haben ihre jeweiligen Vor- und Nachteile. Welcher Mäher am besten Ihren persönlichen Anforderungen beziehungsweise der zu mähenden Rasenfläche entspricht, lesen Sie in diesem Ratgeber.

Während ein Benzinmäher eher für Gartenbesitzer geeignet ist, die beim Mähen unabhängig sein wollen und bei denen die Umweltfreundlichkeit nicht die höchste Priorität besitzt, schränkt das Kabel eines Elektro-Rasenmähers die Bewegungen stark ein, ist dafür allerdings sehr umweltfreundlich.

Freiheit

Nicht jeder besitzt nur einen kleinen Vorgarten oder hat alle 10 Meter eine Steckdose zur Hand. Dann benötigt man einen Rasenmäher, der größte Freiheit bietet, damit er auch in der hintersten Ecke seine Mäharbeit erledigen kann. Die gilt vor allem für große oder ungünstig geformte Rasenflächen bzw. Gärten mit vielen Bäumen und Büschen. Mit einem kabelgebundenen Elektromäher stößt man hier schnell an seine Grenzen und das Mähen wird zum Frust. Hier kann der Benzinrasenmäher sein volles Potenzial ausspielen.

Gewinner: Benzinrasenmäher

Umweltfreundlichkeit

Dass Maschinen, die stinkende Abgase verursachen, nicht gerade gut für unsere Atemluft sind, ist wohl jedem bewusst. Und obwohl Benzinrasenmäher sehr viel kleiner sind als benzinfressende Autos, besitzen sie immer noch einen sehr viel höheren Kohlendioxidausstoß als ihre Pendants mit Kabel und Elektromotor. Auch wenn sich Benzinmotoren hier und da nicht vermeiden lassen, so sind sie beim Rasenmähen nicht zwangsläufig erforderlich.

Gewinner: Elektromäher

Kraft und Ausdauer

Auch die Debatte zwischen Benzin- und Elektroantrieb in Bezug auf die Leistung ist nichts Neues. Bereits ein Vergleich zwischen Moped und E-Bikes oder normalen Autos und elektrischen, wie bspw. einem Tesla, macht den Unterschied in Kraft und Ausdauer deutlich. Auch wenn Elektromäher kontinuierlich mit Strom versorgt werden, sind auch sie im direkten Vergleich, vor allem bei hohem und nassem Gras, dem Modell mit Benzinmotor unterlegen.

Gewinner: Benzinrasenmäher

Betriebskosten

Im Bereich der Betriebskosten gibt es nur einen Punkt, der Berücksichtigung findet: die Größe Ihres Gartens. Bei Rasenflächen bis 300 m² ist ein Benzinmäher die günstigere Wahl, über 300 m² kommen Sie mit einem Elektromäher preislich meist besser davon.

Gewinner: Unentschieden

Lautstärke

Rasenmähen gehört nicht unbedingt zu den leisesten Gartenarbeiten, aber es gibt einige Möglichkeiten, die Lautstärke zu verringern. Die meisten von uns benötigen in der Regel keinen überdimensionierten Mäher mit großem Motor, mit Ausnahme von Aufsitzmähern, welche wir in diesem Ratgeber allerdings nicht berücksichtigen. Grundsätzlich sollten Sie einen Mäher Ihrer Rasenfläche entsprechend anschaffen, so dass bspw. für kleine Grünflächen bereits ein leiser Elektromäher ausreicht. Im direkten Vergleich sind Benzinmäher grundsätzlich erheblich lauter als Rasenmäher mit Elektromotor. Egal für welchen Mäher Sie sich letztendlich entscheiden, sollten Sie beim Mähen immer auf die passende Uhrzeit und den Wochentag achten, damit Ihre Mitmenschen möglichst wenig gestört werden.

Gewinner: Elektromäher

Wartung

Ein Rasenmäher besteht, wie alle Maschinen, aus sehr vielen Teilen – und diese wollen von Zeit zu Zeit geprüft, gewartet und gegebenenfalls ersetzt werden. Der Wartungsaufwand hängt hier vom gewählten Rasenmähertypen ab. Elektrorasenmäher sind vom Aufbau her einfacher und daher entsprechend leichter selbst zu warten. Benzinrasenmäher hingegen besitzen u. a. mit Ölfilter, Benzinleitung und Zündkerze einige potenziell wartungsanfällige Teile, die ggf. auch nur vom Fachmann getauscht werden können.

Gewinner: Elektromäher

Fazit

Letztendlich entscheiden in erster Linie die zu mähende Rasenfläche sowie der eigene Geschmack die Wahl des richtigen Rasenmähers. Neutral betrachtet sind Elektromäher allerdings die insgesamt bessere Wahl, zumal die inzwischen etablierten Akkurasenmäher im Punk „Freiheit“ den Benzinmähern den Rang ablaufen. Sie können sich trotzdem nicht entscheiden? Dann lesen Sie hier unsere Rasenmäher Berichte.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

 
5.0 / 5 Sternen | 8 Bewertungen

Ähnliche Beiträge zu „Benzin- oder Elektromäher: Welcher ist der Richtige für mich?“

Zur Bestseller-Liste »
bei amazon.de
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK