Welcher Rasenmäher ist der richtige für meinen Garten?

Rasen-Mähroboter oneConcept Garden Hero im Vergleich

Rasen-Mäheroboter oneConcept Garden Hero Vergleich
oneConcept Garden Hero © oneConcept

Der Markt an Mähroboter wächst kontinuierlich. Als weiterer Hersteller, der in diesem Segment mitmischen möchte, hat oneConcept den Garden Hero konzipiert und ins Rennen geschickt. Der kleine Rasenroboter, der zu einem verhältnismäßig erschwinglichen Preis erhältlich ist, wird in drei Farben angeboten und ist für Rasenflächen bis zu 1.500 m² ausgelegt. Wie der Garden Hero im Mähroboter Vergleich abschneidet und welche technischen Highlights er mit sich bringt, lesen Sie in unserem Bericht.

Lieferumfang und Ersteindruck vom Garden Hero

Der oneConcept Garden Hero ist transportsicher verpackt und bringt einen großen Lieferumfang mit sich. Neben dem Roboter selbst, befinden sich unter anderem noch eine Ladestation samt Netzstecker, eine Fernbedienung, 100 Meter Begrenzungskabel, Montagematerial und Zusatzklingen in der Verpackung.

Wem das beiliegenden Begrenzungskabel zu kurz ist oder die Erdhaken nicht ausreichen, kann weitere optional dazu bestellen. Die maximale Länge des Kabels liegt bei 600 m.

Lieferumfang in der Übersicht

  • Mähroboter inklusive zwei 4 cm-Klingen
  • Ladestation
  • Netzstecker (ca. 7 Meter)
  • Fernbedienung
  • 2 x AAA-Batterien
  • 100 Meter Begrenzungskabel
  • 4 x Erdnagel
  • 2 x 3 cm-Klingen
  • 100 x Erdhaken
  • 10 x Kabelverbinder
  • 2 x Schlüssel
  • Sechskant-Schraubschlüssel
  • deutsche und englische Anleitung

Die Bedienungsanleitung ist in deutscher und englischer Sprache verfasst und erklärt das Gerät sowie die Installation und Einrichtung. Sie wird durch viele Skizzen und Fotos abgerundet und hilft bei Problemen. Lediglich die erste Inbetriebnahme kommt uns etwas zu kurz, so dass einiges an Eigeninitiative und technischem Verständnis notwendig ist.

Der Garden Hero macht einen soliden Eindruck

Das Gehäuse des oneConcept Rasenroboters ist aus Kunststoff und, wie eingangs erwähnt, in grün, schwarz und orange erhältlich. Hier entscheidet alleine der persönliche Geschmack, da die Geräte ansonsten identisch sind. Uns persönlich gefällt die etwas ungewöhnliche Form des Geräts.

An der Ober- und Unterseite befinden sich praktische Handgriffe, mit denen sich das Gerät leichter transportieren lässt. Die großen Hinterräder verfügen über Spikes, die für besseren Grip sorgen sollen, die beiden kleinen Vorderräder sind gummiert und drehen frei.

Verglichen mit teureren Produkten, ist die Verarbeitung insgesamt eher einfach gehalten, erfüllt allerdings ihren Zweck.

Größe des Mähroboters

Der Garden Hero hat eine Größe von 56 x 51 x 25 Zentimeter (L x B x H) und zählt daher zu den kleineren Mährobotern. Sein Gewicht beläuft sich auf 14,8 Kilogramm.

Die mitgelieferte Ladestation ist ebenfalls vergleichsweise klein und kommt auf 45 x 38,5 x 20 Zentimeter (L x B x H). Ihr Gesamtgewicht liegt bei 1,7 Kilogramm.

3 Stunden Akku-Laufzeit

Im Inneren des Garden Hero kommt ein Lithium-Ionen-Akku mit 6,6 Ah zum Einsatz, der für rund 3 Stunden Akku-Laufzeit sorgt. Das Gerät kommt damit auf eine Leistung von 82 Watt. Wie alle Mähroboter, fährt auch der oneConcept bei leerem Akku automatisch zur Basisstation zurück und lädt sich auf. Die Ladezeit liegt dabei bei rund zwei bis drei Stunden, bevor er den nächsten Mähvorgang starten kann. Pro Akku-Ladung schafft der kleine Roboter knapp 600 m².

Alles in allem kann der Garden Hero Rasenflächen bis zu 1.500 m² mähen. Je nach Grundstück, beispielsweise bei Hanglage, kann dieser Wert selbstverständlich etwas variieren.

Auf gerade Flächen mäht der Garden Hero circa 20 Meter pro Minute. Kein schlechter Wert, verglichen mit anderen Mährobotern. Angenehm ist dabei auch seine Lautstärke. Mit lediglich 65 Dezibel kann der Rasenroboter auch am Wochenende oder an den Abendstunden seine Arbeit verrichten, ohne seinen Besitzer oder Nachbarn zu stören.

Installation und Einrichtung des Garden Hero

Vor dem ersten Start sind Planung und einige Installationsarbeiten notwendig. Zuerst muss ein geeigneter Standort für die Basisstation gefunden werden. Dieser sollte optimalerweise ebenen Grund bieten, vor Regen geschützt sein und sich nahe einer Steckdose befinden.

Begrenzungsdraht verlegen

Ausgehend von der Ladestation wird anschließend der virtuelle Zaun, der Begrenzungsdraht, um das Grundstück herum verlegt. Damit wird dem Mähroboter angezeigt, welchen Bereich er mähen darf.

Wahlweise kann der Draht mit den Heringen an der Oberfläche oder 5 Zentimeter unter der Erde verlegt werden. Möchten Sie den Verlauf des Zauns häufiger ändern, empfiehlt sich die erste Methode, um Stolperfallen zu verhindern oder den Rasen noch vertikutieren zu können, die zweite.

Zu Hindernissen wie einem Beet, Baum oder Pool sollten 40 Zentimeter Abstand gehalten werden, bei ebenerdigen Flächen reichen 10 Zentimeter. Ecken dürfen darüber hinaus nicht spitzer als 90 Grad sein. Durch die mitgelieferten Steckverbindungen kann der Begrenzungsdraht bis auf 600 Meter verlängert werden.

Ladestation verbinden

Ist das Kabel verlegt, wird es mit der Ladestation verbunden und diese mit dem Stromnetz. Eine Kontrollleuchte gibt nun an, ob der virtuelle Zaun richtig angeschlossen wurde. Über eine weitere LED lässt sich später erkennen, ob der Mähroboter aufgeladen wird (rot) oder nicht (grün).

Mähroboter starten

Nachdem der Akku geladen wurde, kann der Mähroboter das erste Mal gestartet werden. Hierzu muss der Schlüssel in den Schalter auf der Geräterückseite eingesteckt und im Uhrzeigersinn gedreht werden. Über die Fernbedienung oder die App, zu der wir später noch kommen, kann der Garden Hero gestartet, gestoppt oder in den Standby-Modus versetzt werden.

Mähmodus auswählen

Der oneConcept bietet zwei Mähmodi:

Im Auto-Modus entscheidet der Rasenroboter selbständig, wann er welche Stellen mäht. Stößt er auf eine ungemähte Fläche, beginnt er dort kreisförmig zu mähen. Bereits gemähte Bahnen überfährt er dabei. Dabei hält er sich immer innerhalb des festgelegten virtuellen Zauns auf.

Über den manuellen Modus können Sie das Gerät per Fernbedienung oder App selbst steuern und ihn so direkt zu Stellen führen, die sie mähen möchten.

Bis zu 30 Grad Steigung

Dank der Spikes an den Hinterrädern schafft der Garden Hero Steigungen bis zu 30 Grad. Damit lassen sich auch leichte Hanggrundstücke problemlos mähen. Die Spikes haben allerdings den kleinen Nachteil, dass sie sich bei schlechtem Untergrund oder hohem Gras gerne verhaken und der Mähroboter dann per Hand befreit werden muss. Es ist daher anzuraten, den Garden Hero auf möglichst ebenem Grund und eher flacherem Rasen einzusetzen.

Highlights des oneConcept Roboters

  • Großer Lieferumfang
  • Kompakte Bauweise
  • Hebe-, Neige- und Stoßsensoren
  • Bis zu 30 Grad Hangneignung
  • 3 Stunden Akku-Laufzeit

Schnitthöhe und Schnitthöhenverstellung

Der oneConcept Garden Hero hat trotz seiner geringen Maße eine beachtliche Schnittbreite von 28 Zentimetern. Hier können selbst große Rasenroboter in den meisten Fällen nicht mithalten.

Als Schneidsystem kommen zwei rotierende Messer zum Einsatz, die gleichzeitig die Schnitthöhe festlegen. So sind werkseitig die 4 Zentimeter Klingen installiert, während zwei weitere 3 Zentimeter Klingen der Verpackung beiliegen.

Umständliche Schnitthöhenverstellung

Die Klingen lassen sich im ausgeschalteten Zustand mit einigen Handgriffen tauschen. Eine automatische Schnitthöhenverstellung, wie sie andere Geräte bieten, wird hier leider nicht geboten. Wer immer auf einer Höhe mäht, den sollte dieser Punkt allerdings nicht stören.

Die Rotationsgeschwindigkeit der Klingen liegt bei 4.000 Umdrehungen pro Minuten. Dabei wird das Gras sauber abgeschnitten und eine glatte Schnittkante erzeugt.

Komfortfunktionen des Mähroboters

Beim Thema Komfort hat sich oneConcept auf die wichtigsten Sicherheitsfunktionen konzentriert, die mittlerweile Standard bei Rasenrobotern sind. Als Diebstahlschutz dienen hier die beiliegenden Schlüssel, ohne die sich der Mähroboter nicht starten lässt, sowie die Passwortvergabe per App.

Mit den wichtigsten Sensoren ausgestattet

Hebe- und Neigesensoren am Garden Hero sorgen dafür, dass die rotierenden Klingen beim Anheben über zwei Zentimeter oder Umkippen bei mehr als 30 Grad innerhalb von zwei Sekunden stoppen. Spielende Kinder oder Haustiere sollten sich so nicht am Gerät verletzen können. Dennoch raten wir grundsätzlich davon ab, sich während der Mähzeiten in der Nähe des Roboters aufzuhalten.

Für alle Fälle befindet sich an der Rückseite des Mähers noch ein roter Not-Aus-Schalter, welcher für unseren Geschmack allerdings viel zu klein ausgefallen und schlecht erreichbar ist.

Der zusätzliche Stoßsensor an der Vorderseite lässt den Rasenmäher außerdem Hindernisse über 6,5 Zentimeter Höhe erkennen und umfahren. Kollidiert der Roboter zum Beispiel mit einem Baum, setzt er automatisch zurück und sucht sich eine neue Route.

Regensensor

Auch wenn der Garden Hero über eine IPX6-Zertifizierung verfügt, wodurch er gegen starke Wasserstrahlen geschützt ist, verfügt er über zwei Regensensoren an der Oberseite. Diese lassen ihn bei einsetzendem Regen automatisch zur Basisstation zurückkehren.

Steuerung per Smartphone App

Neben der mitgelieferten Fernbedienung, gibt es in den jeweiligen Stores für Android- und Apple-Smartphones die kostenlose EGROBOT-App, über die sich viele Funktionen des Garden Hero aus der Ferne steuern lassen. So können über die virtuelle Fernbedienung die Bewegungen des Roboters gesteuert oder in den Auto-Modus gewechselt werden. Außerdem lassen sich einzelne Sensoren deaktivieren, unterschiedliche Arbeitsbereiche festlegen, die Arbeitszeiten konfigurieren und der aktuelle Status des Geräts abfragen. Kommuniziert wird hierbei über WLAN, wofür sich beide Geräte im selben Netzwerk befinden müssen.

Technische Daten vom Garden Hero Rasenroboter

Antriebsart Akku
Akku-Typ Lithium-Ionen
Akku-Spannung 29,4 V
Akku-Ladezeit kA
Akku-Laufzeit 180 Min.
Lautstärke 65 dB
Schneidsystem Metallmesser
Schnittbreite 28 cm
Schnitthöhe 30 – 40 mm
Schnitthöhenverstellung ja
Max. Grashöhe kA
Mähstrategie Freies Bewegungsmuster
Geschwindigkeit 20 m/Min.
Max. Hangneigung 30 %
Gewicht 14,4 kg
Für Rasenflächen bis 1500 m²
Besonderheiten Hebesensor, Neigesensor, Regensensor, Schlüssel, Smartphone-App
EAN / Artikelnummer 4260509672252 / 10011556

Vorteile und Nachteile vom Garden Hero

+
Günstiger Preis
+
Sehr leise Arbeitsweise
+
Komfortable Bedienung per Smartphone-App
+
Sicherheitsfunktionen und Diebstahlschutz
-
Einfach Bauweise
-
Räder können bei hohem Gras verhaken
-
Umständliche Schnitthöhenverstellung

Zusammenfassung zum oneConcept Garden Hero

FAZIT: Günstiger Mähroboter für kleine Gärten

Der Garden Hero von oneConcept bietet einen günstigen Einstieg in die Welt der Mähroboter. Für kleines Geld erhält der Käufer einen soliden Rasenmäher mit Grundausstattung und Basisfunktionen, der auch auf schrägen Grundstücken seine Arbeit verrichtet. Abgesehen von einer Smartphone-Anbindung bietet er allerdings keine besonderen Funktionen, so dass bei diesem Gerät keine Wunder erwarten werden dürfen.

oneConcept Garden Hero auf Amazon ansehen »


Unser Tipp: Neben den technischen Details und Meinungen anderer Kunden, empfiehlt sich auch immer ein eigener oneConcept Garden Hero Test!

oneConcept Garden Hero Mähroboter
649,99 € Zu Amazon »

Lesen Sie weitere Rasenmähroboter-Berichte

AL-KO Robolinho 100
Mähroboter

In unserem Vergleich haben uns vor allem die kinderleichte Programmierung über das LCD-Display sowie die vielfältigen Sicherheitsfunktionen gefallen. Einzige Kritikpunkte ist die recht kurze Mähzeit, die bei kleineren Rasenflächen aber nicht ins Gewicht fällt, sowie der fehlende ...

Bosch Indego
Mähroboter

Ein Rasenmähroboter der quasi keine Wünsche offen lässt. Der Bosch Indego ist intelligent konzipiert, besitzt einen starken Lithium-Ionen-Akku und bietet allerhand sinnvolle Komfortfunktionen.

GARDENA R40Li
Mähroboter

Mit sehr guter Ausstattung und einem fairen Preis ausgestattet, kann der GARDENA R40Li auf ganzer Linie überzeugen. Sinnvolle Funktionen und ein sehr gutes Schnittbild runden das Gesamtpaket ab. Perfekt für einen kleinen bis mittleren Garten.

GARDENA R70Li
Mähroboter

Wer ein Grundstück bis 700 m² sein Eigen nennt, das nicht zu hügelig ist, kann bedenkenlos zum GARDENA R70Li greifen. Die Ausstattung lässt keine Wünsche offen und die Installation und Einrichtung gestalten sich einfach. Ein erstklassiger Mähroboter zu einem vernünftigen Preis.

GARDENA smart SILENO+
Mähroboter

Wer mit dem R70Li liebäugelt, aber eine Rasenfläche bis 1.300 m² mähen möchte, wird beim GARDENA smart SILENO+ bzw. R130LiC fündig. Für den Mehrpreis bekommt der Käufer eine ebenso hochwertige Verarbeitung und zusätzliche intelligente Mähfunktionen sowie eine Smartphone-Anbindung.

Husqvarna Automower 320
Mähroboter

Bei den Husqvarna Mährobotern kann man nichts falsch machen, alle Modelle der 300er Serie konnten im Datenblatt-Vergleich vollends überzeugen. Einzig der hohe Anschaffungspreis, der sich letzendlich allerdings bezahlt macht, drückt den Gesamteindruck etwas nach unten.

Husqvarna Automower 430X
Mähroboter

Husqvarna hat beim 430X noch einmal nachgelegt und den ohnehin schon guten Vorgänger weiter verbessert. Sieht man einmal von dem recht hohen Preis ab, lässt der Automower 430X keinerlei Wünsche offen und bietet alles, was man von einem Mähroboter erwartet.

WOLF-Garten ROBO SCOOTER 500
Mähroboter

Mit dem ROBO SCOOTER 500 kann man nichts falsch machen. Ein zuverlässiger Rasenroboter für kleine Gärten, der von Umfang her zwar nicht ganz mit den teureren Modellen mithalten kann, dafür aber ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis bietet.

WORX Landroid SO500i
Mähroboter

WORX hat mit dem SO500i (WR105SI) einen soliden Mähroboter entwickelt, der für den kleinen Geldbeutel eine ganze Menge zu bieten hat und sich nicht hinter teureren Geräten zu verstecken braucht. Einzig kleinere Software-Fehler, die nach und nach per Update behoben werden, dämpfen etwas den ...

Zur Bestseller-Liste »
bei amazon.de
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK