Welcher Rasenmäher ist der richtige für meinen Garten?

Rasen-Mähroboter GARDENA smart SILENO / SILENO+ im Vergleich

Rasen-Mäheroboter GARDENA smart SILENO / SILENO+ Vergleich
GARDENA smart SILENO+ © GARDENA

Die Garten-Spezialisten von GARDENA haben verschiedene Mähroboter in ihrem Portfolio. Neben den ebenfalls verglichenen R40LI und dem etwas größeren R70LI, gibt es noch die sogenannte SILENO-Reihe. Diese besteht aktuell aus den Modellen SILENO und SILENO+, die sich in einige Untermodelle aufgliedern, auf die wir im Bericht noch eingehen werden.

Besonderes Augenmerk legen wir in unserem Faktencheck auf den GARDENA smart SILENO+ (R130LiC), der zusätzliche Funktionen bietet. Erfahren Sie nun, wie der GARDENA Mähroboter abgeschnitten hat und welche Erfahrungen andere Kunden wir mit dem Gerät gemacht haben.

Unterschiede zwischen GARDENA SILENO und SILENO+

Wie bereits erwähnt, untergliedern sich die SILENO Mähroboter in verschiedene Modelle, die im Handel allerdings nicht sonderlich gut hervorgehoben werden. Um zu erfahren, um welches Gerät es sich handelt, lohnt sich ein Blick auf den Lieferumfang und der empfohlenen Rasenfläche, da es ansonsten kaum Unterschiede zwischen dem GARDENA SILENO und SILENO+ gibt. Die Plus-Variante kann allerdings mit zusätzlichen Features aufwarten.

Alle SILENO und SILENO+ Rasenroboter in der Übersicht

Hinter den beiden Bezeichnungen SILENO und SILENO+ verbergen sich im Grunde fünf verschiedene Rasen-Mähroboter, die sich in folgenden Punkten unterscheiden:

Serie GARDENA SILENO GARDENO SILENO+
Modell R100Li R100LiC R130Li R130LiC R160Li
Rasenfläche 1.000 m² 1.000 m² 1.300 m² 1.300 m² 1.600 m²
Schleifenkabel 200 m 200 m 250 m 250 m 250 m
smart system Gateway - ja - ja -

Wie Sie sehen, sind die normalen GARDENA SILENO für bis zu 1.000 m² geeignet, die SILENO+ bis 1.300 bzw. sogar 1.600 m² Rasenfläche. Dementsprechend länger sind die beiliegenden Schleifenkabel. Als weiteren Unterschied liegen den Modellen mit einen C am Ende, also dem R100LiC und dem R130LiC, ein smart system Gateway samt LAN-Kabel und Netzteil bei. Worum es sich dabei genau handelt, erklären wir im Laufe des Berichts.

Lieferumfang und Verarbeitung des Mähroboters

Kommen wir zunächst zum Mähroboter selbst. Angeliefert wird der GARDENA smart SILENO+ sicher verpackt in einem großen Karton. Im umfangreichen Lieferumfang befinden sich neben dem Roboter selbst noch die Ladestation samt Netzteil, das Material zur Verlegung und Befestigung des Begrenzungskabels, 9 zusätzliche Klingen, ein USB-Kabel für Software-Updates sowie das oben genannte Smart System Gateway. Dieser Umfang hat uns gut gefallen und wird dementsprechend positiv ins Gesamtergebnis einfließen.

Hochwertiges Kunststoffgehäuse

Sobald er ausgepackt ist, steht ein 62,7 x 50,9 x 24,8 Zentimeter große Rasenroboter vor Ihnen. Mit seinem dezent in Grautönen gehaltenen Kunststoffgehäuse und dem türkisfarbenen Ring an der Oberseite, weiß er optisch zu überzeugen. Jeweils mit einer Abdeckung geschützt, sind oben die Schnitthöheneinstellung und das Display samt Tastatur gut erreichbar platziert. Gleich dahinter befindet sich die STOP-Taste für Notfälle.

Das Gewicht beträgt circa 9,8 Kilogramm. Damit liegt er gut im Mittelfeld aller verglichenen Mähroboter und lässt sich mittels des auf der Rückseite integrierten Handgriffs noch bequem tragen. Insgesamt sind das Design und die Verarbeitung des SILENO+ GARDENA-typisch sehr hochwertig.

Installation und Einrichtung vom SILENO+

Bevor der GARDENA SILENO zu seinem ersten Mäheinsatz starten kann, sind noch einige Arbeitsschritte erforderlich. Die bebilderte Bedienungsanleitung ist sehr detailliert und sollte zuvor eingängig studiert werden, um Fehler beim Aufbau zu vermeiden.

  1. Vorbereitungen
  2. Installation der Ladestation
  3. Aufladen des Akkus
  4. Verlegen des Begrenzungs- und Suchkabels
  5. Ersteinrichtung und Kalibrierung
  6. Testandocken an der Ladestation

1. Vorbereitungen

Im Vorfeld sollte das Gras auf unter 10 Zentimetern gekürzt werden, sofern es länger ist. Außerdem sollten Löcher und Vertiefungen aufgefüllt werden, um Fallen für den SILENO+ zu vermeiden. Zusätzlich zum Lieferumfang benötigt man für die Installation einen Hammer, eine Kombizange, eine Polygripzange für die Verbinder und einen Spaten zum Eingraben des Kabels.

2. Installation der Ladestation

Anschließend muss ein geeigneter Standort für die Ladestation gefunden werden. Er muss so gewählt werden, dass mindestens 3 Meter Fläche vor der Station frei sind. Da das beiliegende Stromkabel eine Länge von 10 Metern aufweist, muss sich in diesem Radius außerdem eine Steckdose befinden. Wir empfehlen außerdem, dass die Ladestation vor der Witterung geschützt ist. Eine Positionierung zentral im Arbeitsfeld des GARDENA smart Roboters wäre ebenfalls von Vorteil.

3. Aufladen des Akkus

Ist die Ladestation aufgestellt und korrekt angeschlossen, muss der SILENO+ zum Aufladen in die Station gestellt werden. Da ein komplett leerer Akku ungefähr 80 bis 100 Minuten zum Laden benötigt, kann in dieser Zeit das Begrenzungskabel verlegt werden.

4. Verlegen des Begrenzungs- und Suchkabels

Bei den Kabeln haben Sie die Wahl zwischen einer einfachen Fixierung an der Oberfläche mit den beiliegenden Haken oder einem Verlegen im Boden. Auch wenn die erste Methode zeitsparender ist, empfiehlt sich in vielen Fällen das Vergraben des Kabels. So werden Stolperfallen vermieden und der Rasen lässt sich außerdem noch vertikutieren oder belüften.

Mit Hilfe der Anleitung lässt sich auch eine komplexe Rasenfläche mit Begrenzungskabel und Suchkabel ausstatten. Die maximale Länge des Begrenzungskabels liegt übrigens bei 800 Metern. Beachtet werden sollte vor allem die maximale Hangneigung. Auch wenn der SILENO+ selbst Hänge mit bis zu 35 % Neigung mähen kann, sollte das Begrenzungskabel nicht an Abhängen mit mehr als 15 % verlegt werden. Andernfalls könnte es zu einer Fehlermeldung beim Wenden kommen.

5. Ersteinrichtung und Kalibrierung

Nachdem die komplette Installation überprüft wurde, geht es an die Ersteinrichtung des GARDENA R130LiC. Dabei müssen Sprache, Land, Datum, Uhrzeit und ein PIN-Code konfiguriert werden. Die 19 Tasten umfassende Tastatur und das LC-Display lassen sich laut verschiedenster Kunden sehr gut bedienen. Anschließend startet der SILENO seinen Kalibrierungsprozess.

6. Testandocken an der Ladestation

Als letzten Schritt sollte noch geprüft werden, ob der Roboter in der Lage ist, dem Suchkabel auf der vollen Länge zu folgen und zurück zur Ladestation zu finden. Dazu hat GARDENA einen Testmodus im SILENO integriert. Ist auch dieser Schritt erfolgreich abgeschlossen, kann der Mähroboter seine Arbeit aufnehmen.

Akku und Stromverbrauch vom SILENO+ Roboter

Wie bei allen akkubetriebenen Geräten, ist auch bei einem Rasen-Mähroboter die verwendete Akku-Technologie ausschlaggebend. GARDENA setzt bei den SILENO-Modellen auf einen Lithium-Ionen-Akku mit 18 Volt und 2,1 Ah. Die durchschnittliche Ladezeit beträgt rund 60 Minuten. Mit einem vollgeladenen Akku schafft der SILENO+ eine mittlere Mähzeit von circa 65 Minuten. Ein akzeptabler Wert, einige Mähroboter anderer Hersteller halten hier länger durch. Bei einem automatischen Rasenmäher, der selbständig zur Ladestation fährt, ist die Mähzeit allerdings zweitrangig.

Rasenroboter mit geringem Stromverbrauch

Je nach SILENO / SILENO+ Modell entsteht ein unterschiedlicher Stromverbrauch:

R100Li / R100LiC R130Li / R130LiC R160Li
7,3 kWh/Monat bei 1.000 m² 8,2 kWh/Monat bei 1.300 m² 10,0 kWh/Monat bei 1.600 m²

Die „kleinen“ R100Li und R100LiC benötigen bei 1.000 m² demnach mindestens 7,3 kWh pro Monat. Der R130Li und R130LiC liegen für 1.300 m² bei einem monatlichen Stromverbrauch von rund 8,2 kWh und der „große“ R160Li verbraucht 10 kWh bei 1.600 m². Diese Werte können sich im Vergleich sehen lassen.

Mähen nach freiem Bewegungsmuster

GARDENA setzt bei den SILENOs auf ein freies Bewegungsmuster. Der Roboter entscheidet also selbst und zufällig über seine Arbeitswege. Da sich diese Wege nie wiederholen, wird der Rasen sehr gleichmäßig und ohne Spuren gemäht. GARDENA nennt diese Technik SensorCut System. Beim Großteil der Kunden führte diese Mähstrategie zu einem sehr zufriedenstellenden Ergebnis.

Eingebaute Sensoren helfen dem SILENO+ bei der Orientierung. Stößt er beispielsweise auf ein Hindernis, dreht es selbständig um und wählt eine andere Richtung. Erreicht der Rasenmäher ein Begrenzungskabel, fährt er bis zu 32 Zentimeter darüber hinaus, bevor er umdreht. Daher sollte das Kabel grundsätzlich mit einem gewissen Abstand zu Zäunen, Mauern und anderen Hindernissen verlegt werden.

Highlights vom SILENO+ von GARDENA

  • Vorbildliche Bedienungsanleitung
  • Schnelle Ladezeit
  • Geringer Energieverbrauch
  • Viele Sicherheitsfunktionen
  • SensorControl Technologie (Rasenwachstum ermitteln)
  • Steuerung über Smartphone-App (nur Modelle mit smart Gateway)

Mähroboter mit effektivem Schneidsystem

Der SILENO mäht nach einem effizienten und energiesparenden Prinzip. Als Schneidsystem arbeiten hier drei Messer auf einer drehbaren Messerscheibe. Dabei schneidet der Rasenmähroboter das Gras sauber ab, anstatt es abzuschlagen. Das beste Schnittergebnis erreicht man daher bei trockenem Wetter, wenngleich der SILENO auch bei Regen mähen kann.

Einfacher Messerwechsel

Im Faktencheck berichteten viele Besitzer des SILENO, dass die Messer rund alle acht Wochen gewechselt werden sollten, um das gute Schneidergebnis beizubehalten. Je nach Häufigkeit des Einsatzes, variiert dieser Wert natürlich. Erfreulich ist der einfache Wechsel der Schneidmesser.

Seine Schnittbreite liegt bei 22 Zentimetern. Damit ist der R130LiC eine ganze Ecke breiter als die kleineren R40Li und R70Li und eignet sich nicht für Gärten mit sehr engen Passagen.

Schnitthöhe und SensorControl-Technologie

An der Schnitthöhenverstellung auf der Oberseite kann der Anwender zwischen 20 - 60 mm wählen. Dazu muss lediglich der Knopf auf die gewünschte Höhe gedreht werden. Sehr anwenderfreundlich.

Als zusätzliches Feature verfügen nur die SILENO+ Modelle über die integrierte SensorControl-Technologie. Diese ermittelt automatisch das Rasenwachstum und stimmt die Arbeitsweise des Mähroboters darauf ab. Damit sparen Sie sich zusätzliche Nachjustierung an den Arbeitszeiten und Schnitthöhen. Nach ein paar Tagen funktionierte dies recht zuverlässig.

Im Betrieb ist der GARDENA SILENO sehr geräuscharm. Seine Lautstärke liegt bei maximal 60 Dezibel. Somit steht einem Einsatz zur Mittagszeit oder am Wochenende nichts entgegen.

Bedienung des GARDENA R130LiC

Über die Tastatur und das LC-Display lassen sich alle Einstellungen des SILENO+ direkt am Rasenmäher vornehmen. Funktionen und Sensoren sind hierüber ebenso einstellbar wie der Timer, über den sehr komplex die Mähtage und –zeiten festgelegt werden. So kann beispielsweise auch zwischen Hauptbereich und Nebenbereich im Garten unterschieden werden, wodurch der Roboter in einen anderen Modus wechselt.

Im Bereich der Sicherheitsfunktionen bietet der GARDENA R130LiC alle heutigen Standards:

  • Alarm
  • PIN-CODE
  • Installationssperre
  • Zeitschloss
  • Hebesensor
  • Neigungssensor

Einzig einen Regensensor haben wir vermisst. In Verbindung mit den Smart-Funktionen ist dieser Punkt allerdings verschmerzbar.

smart system: SILENO mit Smartphone-Anbindung

Das GARDENA smart system verbindet komfortabel verschiedene GARDENA Gartengeräte kabellos miteinander. So lassen sich zum Beispiel Rasenbewässerung und Mähzeit aufeinander abstimmen, indem die Geräte untereinander kommunizieren. Zudem bietet das smart system die Möglichkeit, jederzeit per Smartphone-App zu kontrollieren und einzugreifen. Die App steht für iOS und Android zur Verfügung.

Der R100LiC und der hier verglichene R130LiC sind Teil dieses Systems. Im Lieferumfang befindet sich bei diesen Modellen daher das GARDENA smart Gateway mit Netzteil und LAN-Kabel zum Anschluss an das heimische Netzwerk und somit zum Internet. Versierte Kunden berichten, dass die Einrichtung des SILENO+ problemlos funktioniert. Für Technik-Begeisterte eine sehr interessante Funktion, für den normalen Anwender aber wahrscheinlich nicht notwendig. Vor allem, da der Garten mit weiteren smarten Geräten wie dem „smart Water Control“ (für Bewässerungszeiten) und dem „smart Sensor“ (für Bodenfeuchte) ausgestattet sein sollte.

Wartung vom GARDENA Mähroboter

Zum Schluss wollen wir noch kurz auf die Wartung und Pflege des GARDENA smart SILENO / SILENO+ zu sprechen kommen. Wir empfehlen, den Mähroboter und die Ladestation möglichst jede Woche zu überprüfen und Gras, Blätter oder Zweige zu entfernen, die die Funktionsweise beeinträchtigen könnten. Bei feuchtem Wetter sammelt sich auch gerne Gras an den Antriebsrädern. Auch die Messer sollten regelmäßig überprüft und im Bedarfsfall alle gleichzeitig ausgetauscht werden.

Technische Daten vom GARDENA smart SILENO+

Antriebsart Akku
Für Rasenflächen bis 1300 m²
Akku-Typ Lithium-Ionen
Akku-Spannung 18 V
Akku-Ladezeit 60 Min.
Akku-Laufzeit 65 Min.
Lautstärke 60 dB
Schneidsystem 3 Messer
Schnittbreite 22 cm
Schnitthöhe 20 - 60 mm
Schnitthöhenverstellung ja
Max. Grashöhe 10 cm
Mähstrategie Freies Bewegungsmuster
Geschwindigkeit kA
Max. Hangneigung 35 %
Gewicht 9,8 kg
Besonderheiten LCD-Display, Hebe- und Neigesensoren, PIN-Code, Alarm, Zeitschloss, SensorControl
EAN / Artikelnummer 4078500407205 / 04072-20

Vorteile und Nachteile vom SILENO+

+
Auch für größere Rasenflächen geeignet
+
Geringer Stromverbrauch
+
Gute Anleitung und anwenderfreundliche Installation
+
Umfangreiche Sicherheitsfunktionen
+
Smartphone-Anbindung über smart system
-
Fehlender Regensensor

Zusammenfassung zum GARDENA smart SILENO+ (R130LiC)

FAZIT: Zukunftssicherer Rasenroboter mit Smartphone-Kontrolle

Wer mit dem R70Li liebäugelt, aber eine Rasenfläche bis 1.300 m² mähen möchte, wird beim GARDENA smart SILENO+ bzw. R130LiC fündig. Für den Mehrpreis bekommt der Käufer eine ebenso hochwertige Verarbeitung und zusätzliche intelligente Mähfunktionen sowie eine Smartphone-Anbindung.

GARDENA smart SILENO+ auf Amazon ansehen »


Unser Tipp: Neben den technischen Details und Meinungen anderer Kunden, empfiehlt sich auch immer ein eigener GARDENA smart SILENO+ Test!

GARDENA smart SILENO+ Mähroboter
ab 1.559,00 € Zum Preisvergleich »

Lesen Sie weitere Rasenmähroboter-Berichte

AL-KO Robolinho 100
Mähroboter

In unserem Vergleich haben uns vor allem die kinderleichte Programmierung über das LCD-Display sowie die vielfältigen Sicherheitsfunktionen gefallen. Einzige Kritikpunkte ist die recht kurze Mähzeit, die bei kleineren Rasenflächen aber nicht ins Gewicht fällt, sowie der fehlende ...

Merken & vergleichen
Zum Bericht »
Bosch Indego
Mähroboter

Ein Rasenmähroboter der quasi keine Wünsche offen lässt. Der Bosch Indego ist intelligent konzipiert, besitzt einen starken Lithium-Ionen-Akku und bietet allerhand sinnvolle Komfortfunktionen.

Merken & vergleichen
Zum Bericht »
GARDENA R40Li
Mähroboter

Mit sehr guter Ausstattung und einem fairen Preis ausgestattet, kann der GARDENA R40Li auf ganzer Linie überzeugen. Sinnvolle Funktionen und ein sehr gutes Schnittbild runden das Gesamtpaket ab. Perfekt für einen kleinen bis mittleren Garten.

Merken & vergleichen
Zum Bericht »
GARDENA R70Li
Mähroboter

Wer ein Grundstück bis 700 m² sein Eigen nennt, das nicht zu hügelig ist, kann bedenkenlos zum GARDENA R70Li greifen. Die Ausstattung lässt keine Wünsche offen und die Installation und Einrichtung gestalten sich einfach. Ein erstklassiger Mähroboter zu einem vernünftigen Preis.

Merken & vergleichen
Zum Bericht »
Husqvarna Automower 320
Mähroboter

Bei den Husqvarna Mährobotern kann man nichts falsch machen, alle Modelle der 300er Serie konnten im Datenblatt-Vergleich vollends überzeugen. Einzig der hohe Anschaffungspreis, der sich letzendlich allerdings bezahlt macht, drückt den Gesamteindruck etwas nach unten.

Merken & vergleichen
Zum Bericht »
Husqvarna Automower 430X
Mähroboter

Husqvarna hat beim 430X noch einmal nachgelegt und den ohnehin schon guten Vorgänger weiter verbessert. Sieht man einmal von dem recht hohen Preis ab, lässt der Automower 430X keinerlei Wünsche offen und bietet alles, was man von einem Mähroboter erwartet.

Merken & vergleichen
Zum Bericht »
oneConcept Garden Hero
Mähroboter

Der Garden Hero von oneConcept bietet einen günstigen Einstieg in die Welt der Mähroboter. Für kleines Geld erhält der Käufer einen soliden Rasenmäher mit Grundausstattung und Basisfunktionen, der auch auf schrägen Grundstücken seine Arbeit verrichtet. Abgesehen von einer ...

Merken & vergleichen
Zum Bericht »
WOLF-Garten ROBO SCOOTER 500
Mähroboter

Mit dem ROBO SCOOTER 500 kann man nichts falsch machen. Ein zuverlässiger Rasenroboter für kleine Gärten, der von Umfang her zwar nicht ganz mit den teureren Modellen mithalten kann, dafür aber ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis bietet.

Merken & vergleichen
Zum Bericht »
WORX Landroid SO500i
Mähroboter

WORX hat mit dem SO500i (WR105SI) einen soliden Mähroboter entwickelt, der für den kleinen Geldbeutel eine ganze Menge zu bieten hat und sich nicht hinter teureren Geräten zu verstecken braucht. Einzig kleinere Software-Fehler, die nach und nach per Update behoben werden, dämpfen etwas den ...

Merken & vergleichen
Zum Bericht »
Zur Bestseller-Liste »
bei amazon.de
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK