Welcher Rasenmäher ist der richtige für meinen Garten?

Rasen-Mähroboter GARDENA R70Li im Vergleich

Rasen-Mäheroboter GARDENA R70Li Vergleich
GARDENA R70Li © GARDENA

Wer sich im Sommer das lästige Rasenmähen ersparen möchte, dem empfiehlt sich der Kauf eines Rasenroboters. GARDENA hat in diesem Segment gleich mehrere Modelle im Angebot. Neben der SILENO-Reihe gibt es dort auch die R-Serie mit jeweils unterschiedlicher Ausstattung. In unserem Mähroboter Vergleich unterziehen wir diesmal den GARDENA R70Li einen Datenblattcheck.

Dieser GARDENA Rasenroboter ist für größere Rasenflächen bis zu 700 m² geeignet und bietet dieselben Komfortfunktionen wie das kleinere Modell, den ebenfalls verglichenen R40Li. Suchen Sie einen Roboter für ein größeres Grundstück, empfehlen wir Ihnen auch einen Blick in der Bericht zum smart SILENO+, der für bis zu 1.300 m² ausgelegt ist.

Ob sich der R70Li im Vergleich ebenso gut schlägt und welche Erfahrungen Besitzer mit dem Gerät gemacht haben, lesen Sie in unserem Bericht.

Leichter, kompakter Mähroboter R70Li

Der R70Li wird gut verpackt geliefert. Nach dem Auspacken des Rasenmähers steht ein optisch äußerst ansprechendes Gerät vor Ihnen. Farblich ist er in grau und türkis gehalten, wie alle GARDENA Gartengeräte. Einzig der rote STOP-Knopf an der Oberseite sticht heraus. Obwohl er nicht direkt den begehrten reddot design award gewonnen hat, steht er dem GARDENA R70Li ebenso zu wie seinem „ausgezeichneten“ Bruder, da beide Roboter nahezu identisch aussehen.

Gewicht

Durch seine relativ schmale Schnittbreite von lediglich 17 Zentimetern fällt der GARDENA R70Li recht klein aus, was sich auch positiv auf sein geringes Gesamtgewicht von 7,5 Kilogramm auswirkt. Damit zählt er mit zu den leichtesten Mährobotern im Feld. Seine Abmessungen liegen insgesamt bei 580 x 460 x 255 Millimetern. Diese kompakte Größe hat für einen Rasenroboter bei komplexen Grundstücken Vorteile, was ihm Pluspunkte im Vergleich einbringt.

Lieferumfang

Im Lieferumfang des R70Li befinden sich neben dem Gerät und der Ladestation samt Stromkabel außerdem 200 Meter Begrenzungskabel, 400 Haken für die Befestigung, drei zusätzlich Messer, sieben Verbinder und fünf Anschlussklemmen. Weitere Kabel und Haken sind separat erhältlich, sofern man mehr Material benötigt. Mit der beiliegenden und gut bebilderten Kurzanleitung gelingt die Inbetriebnahme problemlos.

Den GARDENA R70Li installieren und einrichten

Vor dem Start des R70Li müssen noch einige Vorbereitungen getroffen werden, wie die Platzierung der Ladestation, das Verlegen des Begrenzungsdrahts und der Einrichtung des Geräts. Im Einzelnen sind es folgende Schritte:

  1. Im Garten einen passenden Standort für die Ladestation finden
  2. Das mitgelieferte Begrenzungskabel im Garten verlegt
  3. Über das Bedienfeld an der Oberseite den GARDENA R70Li konfigurieren
  4. Abschließend den Rasen-Mähroboter starten

1. Aufstellen der Ladestation

Als allererstes muss im Garten ein geeigneter Platz für die Ladestation des R70Li gefunden werden, von dem aus der Roboter seine Mäh-Touren starten kann. Dieser sollte auf einer horizontalen Fläche liegen, möglichst zentral im Arbeitsbereich, und ungefähr 3 Meter Freifläche vor der Ladestation bieten. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Platz nicht direkt der Sonne ausgesetzt ist. Lässt sich dies nicht vermeiden, bietet sich die Anschaffung der optionalen Garage an, die an der Oberseite der Ladestation befestigt wird. Um den GARDENA Mähroboter vor jeglicher Witterung zu schützen, empfehlen wir allerdings grundsätzlich den Kauf dieser Garage. Ist das zu mähende Rasenstück frei zugänglich, sollte die Station vorsichtshalber außerhalb der Sichtweite von Dritten platziert werden.

Für den Anschluss des Transformators ist in der Nähe eine 230 Volt-Steckdose dringend erforderlich. Das beiliegende Stromkabel hat eine Länge von 10 Metern. Links und rechts der Station muss ebenfalls genug Raum vorhanden sein, damit sich das Begrenzungskabel auf einer Länge von circa 1,5 Meter verlegen lässt.

2. Begrenzungskabel verlegen

Ist ein Platz gefunden und die Ladestation aufgestellt, beginnt die Verlegung des Begrenzungsdrahts um die zu mähende Rasenfläche. Um Fehler zu vermeiden, sollte die Bedienungsanleitung im Vorfeld eingängig studiert werden. Es ist zwar möglich, dass Kabel nur oberflächlich im Gras zu verlegen, ein Verbringen in den Boden wird allerdings empfohlen, um Stolperfallen zu vermeiden. Letzteres ist gerade bei großen Grundstücken natürlich entsprechend zeitaufwändiger. Im Video wird dieser Installationsschritt bildlich sehr gut erklärt:

3. Den GARDENA R70Li konfigurieren

Auf der Oberseite des Rasenmähers befindet sich eine leicht transparente Abdeckklappe. Darunter befindet sich ein Bedienpanel mit LC-Display sowie ein Feld mit 15 Tasten, über das der R70Li konfiguriert werden kann. Die wichtigsten Einstellungen sind unter anderem die Mähperioden und Tage, an denen gemäht werden soll. Kunden berichten davon, dass die Programmierung vom GARDENA R 70 Li innerhalb kürzester Zeit gelingt. Direkt oberhalb vom Panel befindet sich das Drehrad für die gewünschte Schnitthöheneinstellung. Der Benutzer kann zwischen 20 bis 50 Millimetern Schnitthöhe wählen.

4. Den Mähroboter starten

Nach der Konfiguration kann die erste Testfahrt vom R70 Li starten. Dazu gibt es einen Testmodus, bei dem eventuelle Problemstellen im Garten gefunden werden können. An sehr schmalen Stellen lässt sich beispielsweise noch die Korridorbreite am Mähroboter einstellen. Ist alles abgeschlossen, mäht der GARDENA R70Li selbständig zu den eingestellten Tagen und Zeiten.

Auch wenn der Roboter den Rasen selbst bei Regen problemlos mäht, haben wir einen Regensensor etwas vermisst. Somit lässt sich nicht einstellen, dass der R70Li bei schlechtem Wetter in seiner Station bleibt.

Mähstrategie mit freiem Bewegungsmuster

Je nach Hersteller, mähen Rasenroboter mit unterschiedlichen Mähstrategien. GARDENA setzt wie beim R40Li auf ein freies Bewegungsmuster. Dabei fährt der Mäher in zufälligen Bahnen über den Rasen. Da Roboter in der Regel mehrmals die Woche mähen und das Gras dadurch immer kurz bleibt, entstehen dennoch keine unschönen Streifen. In unserem Faktencheck schnitt der GARDENA R70 Li in dieser Kategorie bei nahezu allen Besitzern sehr gut ab.

Gut gefallen hat uns auch der verwendete 18 Volt Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 1,6 Ah. Seine kurze Ladezeit beträgt lediglich 70 Minuten. Damit schafft der Rasenroboter anschließend eine Mähzeit von rund 60 Minuten, bevor er wieder selbständig zurück zur Ladestation fährt. Jeder Ladevorgang verbraucht dabei circa 20 Watt.

Geräuscharmer Rasenroboter mit sehr guter Schnittleistung

Mit gerade einmal 60 dB gehört der GARDENA R70Li zu den leiseren Geräten in seiner Klasse. Es ist also problemlos möglich, ihn zur Mittagszeit oder am Wochenende mähen zu lassen, ohne sich selbst oder die Nachbarn zu stören.

Dennoch bietet der Rasenmähroboter eine sehr gute Schnittleistung. Das Schneidsystem des R70 Li besteht aus drei rasiermesserähnlichen Klingen, die an einer Drehscheibe rotieren. Dabei werden die Grasspitzen sehr exakt und gleichmäßig geschnitten. Bei häufigem Einsatz sollten diese Schneidmesser alle zwei bis drei Monate ersetzt werden, um ein ausfransen des Rasens zu vermeiden.

Mit abschüssigen Grundstücken und kleinen Hängen im Garten kommt der kleine Roboter gut zurecht. Seine Grenze liegt hier bei rund 25% Hangneigung, steiler sollte die Rasenfläche also nicht sein.

Sensoren und Sicherheitsfunktionen vom R70 Li

GARDENA hat in den R70Li viele sinnvolle Sicherheitsfunktionen integriert. Die eingebauten Kollisionssensoren verhindern während des Mähens, dass der Mähroboter gegen ein Hindernis stößt. Wird eines erkannt, wechselt der R70Li selbständig seine Richtung. Das Gleiche gilt, sobald das Begrenzungskabel erreicht wird. Der Roboter mäht sehr zuverlässig randnahe Gebiete, so dass kein Nacharbeiten von Nöten ist.

Kinder, Haustiere und unbedarfte Benutzer werden durch Hebe- und Neigesensoren geschützt. Sobald der R70Li umkippt oder angehoben wird, stoppen seine Messer schlagartig. Für Notfälle befindet sich an der Oberseite des Gehäuses eine große STOP-Taste, die selbiges bewirkt. An der Rückseite des Roboters befindet sich außerdem ein Tragegriff, womit das Gerät leicht angehoben werden kann.

Damit der R70Li auf frei zugänglichen Flächen kein Opfer von Langfingern wird, ist er unter anderem mit einem Alarmsystem ausgestattet. Ein PIN-Code, eine Installationssperre sowie ein Zeitschloss erhöhen zusätzlich die Sicherheit vor einem Diebstahl.

Highlights des GARDENA Mähroboters

  • Bedienerfreundliche Installation
  • Schnelle Ladezeit von nur 70 Minuten
  • Geringes Gesamtgewicht
  • Auch bei Witterung einsetzbar
  • Sehr gutes Schnittergebnis
  • Viele Sicherheitssensoren und Diebstahlschutz

Der Rasenroboter R70Li im Video

Technische Daten vom GARDENA R70Li

Antriebsart Akku
Akku-Typ Lithium-Ionen
Akku-Spannung 18 V
Akku-Ladezeit 70 Min.
Akku-Laufzeit 60 Min.
Lautstärke 60 dB
Schneidsystem 3 Messer
Schnittbreite 17 cm
Schnitthöhe 20 - 50 mm
Schnitthöhenverstellung ja
Max. Grashöhe 9 cm
Mähstrategie Freies Bewegungsmuster
Geschwindigkeit kA
Max. Hangneigung 25 %
Gewicht 7,5 kg
Für Rasenflächen bis 700 m²
Besonderheiten Hebe- und Neigesensoren, PIN-Code, Alarm, Zeitschloss
EAN / Artikelnummer 4078500407205 / 04072-20

Vorteile und Nachteile des R70Li

+
Einfache Einrichtung
+
Sehr schnelle Akku-Ladung
+
Leise Arbeitsweise
+
Viele Sicherheitsfunktionen
+
Hervorragendes Schnittbild
+
Geringe Größe und Gewicht
-
Kein Regensensor
-
Nicht für steile Grundstücke geeignet

Zusammenfassung zum GARDENA R70Li

FAZIT: Hervorragender Mähroboter zu einem sehr guten Preis

Wer ein Grundstück bis 700 m² sein Eigen nennt, das nicht zu hügelig ist, kann bedenkenlos zum GARDENA R70Li greifen. Die Ausstattung lässt keine Wünsche offen und die Installation und Einrichtung gestalten sich einfach. Ein erstklassiger Mähroboter zu einem vernünftigen Preis.

GARDENA R70Li auf Amazon ansehen »


Unser Tipp: Neben den technischen Details und Meinungen anderer Kunden, empfiehlt sich auch immer ein eigener GARDENA R70Li Test!

GARDENA R70Li Mähroboter
UVP 1.079,55 € ab 1.075,00 € Zum Preisvergleich »

Lesen Sie weitere Rasenmähroboter-Berichte

AL-KO Robolinho 100
Mähroboter

In unserem Vergleich haben uns vor allem die kinderleichte Programmierung über das LCD-Display sowie die vielfältigen Sicherheitsfunktionen gefallen. Einzige Kritikpunkte ist die recht kurze Mähzeit, die bei kleineren Rasenflächen aber nicht ins Gewicht fällt, sowie der fehlende ...

Bosch Indego
Mähroboter

Ein Rasenmähroboter der quasi keine Wünsche offen lässt. Der Bosch Indego ist intelligent konzipiert, besitzt einen starken Lithium-Ionen-Akku und bietet allerhand sinnvolle Komfortfunktionen.

GARDENA R40Li
Mähroboter

Mit sehr guter Ausstattung und einem fairen Preis ausgestattet, kann der GARDENA R40Li auf ganzer Linie überzeugen. Sinnvolle Funktionen und ein sehr gutes Schnittbild runden das Gesamtpaket ab. Perfekt für einen kleinen bis mittleren Garten.

GARDENA smart SILENO+
Mähroboter

Wer mit dem R70Li liebäugelt, aber eine Rasenfläche bis 1.300 m² mähen möchte, wird beim GARDENA smart SILENO+ bzw. R130LiC fündig. Für den Mehrpreis bekommt der Käufer eine ebenso hochwertige Verarbeitung und zusätzliche intelligente Mähfunktionen sowie eine Smartphone-Anbindung.

Husqvarna Automower 320
Mähroboter

Bei den Husqvarna Mährobotern kann man nichts falsch machen, alle Modelle der 300er Serie konnten im Datenblatt-Vergleich vollends überzeugen. Einzig der hohe Anschaffungspreis, der sich letzendlich allerdings bezahlt macht, drückt den Gesamteindruck etwas nach unten.

Husqvarna Automower 430X
Mähroboter

Husqvarna hat beim 430X noch einmal nachgelegt und den ohnehin schon guten Vorgänger weiter verbessert. Sieht man einmal von dem recht hohen Preis ab, lässt der Automower 430X keinerlei Wünsche offen und bietet alles, was man von einem Mähroboter erwartet.

oneConcept Garden Hero
Mähroboter

Der Garden Hero von oneConcept bietet einen günstigen Einstieg in die Welt der Mähroboter. Für kleines Geld erhält der Käufer einen soliden Rasenmäher mit Grundausstattung und Basisfunktionen, der auch auf schrägen Grundstücken seine Arbeit verrichtet. Abgesehen von einer ...

WOLF-Garten ROBO SCOOTER 500
Mähroboter

Mit dem ROBO SCOOTER 500 kann man nichts falsch machen. Ein zuverlässiger Rasenroboter für kleine Gärten, der von Umfang her zwar nicht ganz mit den teureren Modellen mithalten kann, dafür aber ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis bietet.

WORX Landroid SO500i
Mähroboter

WORX hat mit dem SO500i (WR105SI) einen soliden Mähroboter entwickelt, der für den kleinen Geldbeutel eine ganze Menge zu bieten hat und sich nicht hinter teureren Geräten zu verstecken braucht. Einzig kleinere Software-Fehler, die nach und nach per Update behoben werden, dämpfen etwas den ...

Zur Bestseller-Liste »
bei amazon.de
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK