Welcher Rasenmäher ist der richtige für meinen Garten?

Benzin-Rasenmäher Test-Übersicht und Vergleich 2017

Welcher ist der beste Benzinmäher? Dies erfahren Sie in unserem umfangreichen Benzinrasenmäher Vergleich 2017. Damit Sie im großen Angebot der unterschiedlichen Geräte die Übersicht behalten, haben wir Ihnen weiter unten alle verglichenen Geräte in einer übersichtlichen Vergleichstabelle aufgeführt. Gute Benzinmäher bekommen Sie bereits ab 300 bis 400 Euro. Bei größeren Rasenflächen empfehlen sich hingegen Mäher um 500 Euro. Sie profitieren von Kunden-Erfahrungen aus den einzelnen Berichten und finden so schnell und einfach den für Sie passenden Rasenmäher.

Hinweis: Unsere Vergleiche basieren auf unterschiedlichen Informationsquellen, wie technischen Daten, Kundenmeinungen und realen Benzin-Rasenmäher Tests renommierter Institute. Mehr zu unserem Bewertungsverfahren.

Zuletzt aktualisiert: 21.08.2017

Neu im Benzinmäher-Test

In unserem neuesten Test haben wir uns den FX-RM2060PRO von FUXTEC genauer angesehen. Mit einem Selbstantrieb ausgestattet, einer Schnittbreite von 51 Zentimetern und einem 60 Liter großen Fangkorb ist er vor allem für große Grundstücke ausgelegt. Wie sich das Testgerät auf dem Rasen geschlagen hat, lesen Sie in unserem umfangreichen Bericht.

ab 299,00 € statt 449,00 €
Bericht » Preisvergleich »
Merken & vergleichen

Aktuelle Benzinmäher Vergleiche

0 Benzinmäher gefunden
Produkte werden geladen

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

 
Modell
Preis
Für Rasenflächen bis
Schnittbreite
Schnitthöhe
Schnitthöhenverstellung
Radantrieb
Boxvolumen
Gewicht
Lautstärke
Besonderheiten
Bericht
Kaufen

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Keine Produkte zu Ihren Kriterien vorhanden!

Benzinrasenmäher Test-Übersicht

Wir haben verschiedene Fachzeitschriften nach einem Benzin-Rasenmäher Test für Sie durchsucht. In unserer Test-Übersicht finden Sie verschiedene Verbrauchermagazine samt Ausgabe, in der der Benzinmäher Testbericht zu finden ist. Die Ausgaben sind teilweise als kostenpflichtige Downloads erhältlich.

Magazin Benzin-Rasenmäher Test in Ausgabe
Stiftung Warentest Rasenmäher: Die billigen Benziner mähen nicht gut (04/2013)
Öko-Test Rasenmäher - Jetzt ist Sense (07/2008)
selbst.de Benzin-Rasenmäher-Test (03/2014)
Heimwerker-Test Vergleichstest: Rasenmäher (05/2011)

Wie vergleichen wir Benzinrasenmäher?

Benzin-Rasenmäher Vergleich
Benzin-Rasenmäher Vergleich 2017 © AL-KO

In unseren Benzinrasenmäher Vergleichen werden alle technischen Daten der Geräte umfassend untersucht. Dies beginnt für uns bereits mit der Art und Weise der Verpackung. Schließlich soll der Benzinmäher ohne Mängel bei Ihnen zu Hause ankommen. Schlechte Hersteller sparen hier leider am falschen Ende. Von daher ist die Verpackung des Rasenmähers für uns das erste Kriterium. Außerdem schauen wir uns die Bedienungsanleitung und den Schwierigkeitsgrad des Aufbaus an. Ist die Anleitung in korrektem Deutsch und besitzt sie aussagekräftige Skizzen oder Fotos, die auch für Laien verständlich sind? Auch für Ungeübte sollte die Vorbereitung und Inbetriebnahme des Benzinrasenmähers keine große Hürde darstellen.

Kriterien von der Ergonomie bis hin zum Schnittbild

Ist das Gewicht auch für kleinere Personen noch akzeptabel und lässt sich der Führungsholm entsprechend auf unterschiedliche Größen anpassen? Handhabung, Ergonomie und Komfort sind wichtige Punkte, die in unserer Gesamtbewertung große Beachtung finden. Bei einem Mäher mit Radantrieb ist außerdem die Geschwindigkeit ein wichtiges Kriterium. In unserem Benzinrasenmäher Vergleich 2017 informieren wie uns, wie gut das Schnittbild des Geräts ist. Wird das Gras lediglich gerissen statt sauber geschnitten, erzeugt dies meist einen eher unschönen Rasen.

Boxvolumen, Lautstärke und Preis-Leistungsverhältnis

Besonders wichtig bei Rasenmähern ist vor allem der Funktions- und Lieferumfang. Eine große Grasfangbox wird ebenso mit Punkten honoriert, wie auch eine angemessene Lautstärke. Alles natürlich immer in Relation zur empfohlenen Rasenfläche. Benzin-Rasenmäher für kleine und mittlere Gärten besitzen weniger starken Motoren und kleinere Fangkörbe und arbeiten entsprechend leiser als große Mäher. Wichtig ist daher, dass eine möglichst große Fläche ohne viele Unterbrechungen gemäht werden kann.

Auch Zusatzfunktionen, die den Mähalltag leichter machen, wirken sich positiv auf die Gesamtbewertung aus. Hier sind bspw. der Seitenauswurf, ein Mulchkit oder ein Rasenkamm zu nennen. Letzterer ermöglicht randnahes Mähen und erspart dem Besitzer des Benziners das lästige Nacharbeiten.

Zu guter Letzt präsentieren wir Ihnen die ganzen technischen Daten übersichtlich in einer Tabelle. Selbiges trifft auf die Vorteile und Nachteile des Benzinrasenmähers zu, die wir ebenfalls gegenüberstellen. Als Letztes Kriterium in unserem Benzinrasenmäher Vergleich kommt noch das Preis-Leistungsverhältnis hinzu, dass das Gesamtbild des Geräts und die technischen Daten noch mal in Relation zueinander stellen, schließlich möchten Sie als Kunde für Ihr Geld den bestmöglichen Benzinmäher.

Benzinrasenmäher Test im Video

Gefällt Ihnen diese Seite?

 
5.0 / 5 Sternen | 11 Bewertungen
Zur Bestseller-Liste »
bei amazon.de
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK