Welcher Rasenmäher ist der richtige für meinen Garten?

Rasen-Mähroboter AL-KO Robolinho 100 im Vergleich

Rasen-Mäheroboter AL-KO Robolinho 100 Vergleich
AL-KO Robolinho 100 © AL-KO

Wer bei seiner Rasenmähersuche Wert auf „Made in Germany“ legt, sollte auch immer Modelle vom deutschen Hersteller AL-KO Kober in der engeren Auswahl haben. So auch bei den Mährobotern, die den Garten vollkommen autark mähen und dem Besitzer so viel Zeit sparen.

In dieses Segment schickt AL-KO den Robolinho® 100 ins Rennen. Wie dieser Roboter im Vergleich zu den Modellen anderer Hersteller abschneidet und welche Erfahrungen andere Käufer gemacht haben, erfahren Sie in unserem ausführlichen Faktencheck.

Aufbau und Inbetriebnahme des Robolinho

Nach der Anlieferung des rund 8 Kilogramm leichten Robolinho 100 steht zuerst das Auspacken und überprüfen des Lieferumfangs an. Hier hat AL-KO nicht am falschen Ende gespart und liefert alle notwendigen Materialien gleich mit. Folgendes befindet sich im Karton:

  • Robolinho Mäher
  • Basisstation
  • Transformator
  • 100 m Begrenzungskabel
  • 100 Rasen- / Bodennägel
  • Betriebsanleitung
  • Kurzanleitung

Der Rasen-Mähroboter selbst besteht aus stabilem Kunststoff. An der Oberseite des grauen Geräts ist deutlich sichtbar der rote Not-Aus-Schalter sichtbar.

Aufstellen der Basisstation

Anschließend steht die Inbetriebnahme an, die einige Zeit in Anspruch nimmt. Hilfreich sind hier die vielen Installationsvideos, die AL-KO auf der eigenen Website und auf YouTube zur Verfügung stellt. Als ersten Schritt muss ein geeigneter Standort für die Basisstation gefunden werden. Dieser sollte ebenerdig, schattig und vor Regen geschützt liegen. Die Station wird mit den mitgelieferten Rasennägeln am Boden fixiert. Daran angeschlossen wird der Transformator. Er muss ebenfalls an einem trockenen und spritzwassergeschützen Ort aufgestellt werden.

Verlegen des Begrenzungskabels

Damit der Rasenmähroboter weiß, welches Gebiet er mähen soll, muss ein Begrenzungskabel im Rasen verlegt werden. Begonnen wird an der Basisstation bzw. Ladestation. Beachten muss man hierbei, dass das Kabel überall direkt am Boden aufliegt, da es sonst zu Beschädigungen kommen kann. Alternativ kann auch bis zu 10 cm unter der Grasnarbe verlegt werden. Wichtig ist ebenfalls, dass alle Hindernisse, wie bspw. Bäume, ebenfalls von dem Begrenzungskabel umlegt werden. Sollten die 100 Meter nicht ausreichen, bietet Hersteller AL-KO ein entsprechendes Verlängerungskabel an.

Nach Eingrenzen des Mähgebiets und einschalten der Basisstation kann per LEDs geprüft werden, ob das Kabel korrekt verlegt wurde. Die LEDs zeigen darüber hinaus an, ob die Station Strom hat und der Robolinho geladen wird.

Installation des Robolinho von AL-KO

Lithium-Ionen-Akku mit 18 Volt

Als Energieträger kommt beim AL-KO Mähroboter ein 18 Volt Lithium-Ionen-Akku zum Einsatz. Dieser hat eine Kapazität von 1,5 Ah. Die Ladezeit fällt dementsprechend gering aus. Leider fällt im gleichen Zug auch die maximale Mähzeit eher kurz aus. Viele Besitzer des Roboters kamen auf maximal 45 Minuten, bevor der Robolinho 100 zurück zur Basisstation fuhr. Da der Roboter vollkommen selbständig mäht, kann man diesen Aspekt allerdings etwas vernachlässigen. Die maximale Rasenfläche liegt daher bei ca. 700 m². Wer einen sehr viel größeren Garten besitzt, sollte eher zu einem anderen Gerät greifen.

Leichte Bedienung über LCD-Display

Programmiert wird der Robolinho 100 über das im Gerät integrierte LCD-Display. Mit Hilfe der beiliegenden Betriebsanleitung sollten auch Laien keine Probleme bei der Einrichtung haben. Als Menüsprachen stehen deutsch und englisch zur Verfügung. Der Umfang der Einstellmöglichkeiten hat die meisten Kunden überzeugt. So lassen sich Start und Ende der Mähzeiten genauso festlegen, wie die Wochentage, an denen der Rasenroboter mähen soll. Anschließend kann die automatische Rasenpflege beginnen.

Mähstrategie und Schnitthöhen

Die Mähstrategie des Robolinho ist ein zufälliges Bewegungsmuster innerhalb des Begrenzungskabels. Lauten vieler Kundenmeinungen mäht der Roboter den abgesteckten Bereich zuverlässig auf die eingestellte Schnitthöhe. Die Höhe lässt sich übrigens im Bereich zwischen 30 und 60 mm einstellen. Die Schnitthöhenverstellung geschieht dabei über einen Handgriff an der Oberseite innerhalb von 7 Schritten. Durch die gummierten Räder hat das Gerät eine gute Traktion und Bodenhaftung und kann Steigungen bis zu 35 % meisten.

Zufriedenstellendes Schnittbild

Der Robotermäher verfügt über ein doppeltes Mulchmessersystem, dass mit rund 3.400 Umdrehungen pro Minute rotiert und die Verschmutzung im Gehäuse reduziert. Die Schnittbreite liegt bei 28 Zentimetern. Mit dem Schnittbild selbst waren die meisten Besitzer insgesamt zufrieden. Der Grasschnitt verbleibt auf der Rasenfläche und muss nicht aufgesammelt und entsorgt werden. Die Schallleistung des Robolinho liegt bei sehr leisen 65 dB, so dass er auch am Wochenende und gegebenenfalls sogar nachts mähen kann.

Highlights des AL-KO Roboters

  • Selbständiges Arbeiten
  • Einfache Schnitthöhenverstellung
  • Komfortable Programmierung über LCD-Display
  • Viele Sicherheitsfunktionen
  • Auch für unebene Gärten geeignet

Sicherheitsfunktionen und Sensoren

Der AL-KO Robolinho 100 ist mit einigen sehr sinnvollen Sicherheitssensoren ausgestattet. Einzig einen Regensensor hätten wir uns am Gerät noch gewünscht. Folgende Sensoren sind verbaut:

Hebesensor

Als Schutz vor Verletzungen schaltet sich der Rasenroboter automatisch ab, sobald er angehoben wird. Die Messer kommen innerhalb von 2 Sekunden zum Stehen und der Antrieb wird ausgeschaltet.

Neigungssensoren Fahrtrichtung und seitlich

Bei Steigungen oder Gefälle bzw. einer seitlichen Neigung über 35 %, greifen die Neigungssensoren und schalten den Roboter ebenfalls ab.

Stoßsensoren und Hinderniserkennung

Bei Kontakt mit Hindernissen ändert der Robolinho selbständig die Fahrtrichtung. Dies geschieht über das Gehäuseoberteil, dass dabei leicht verschoben wird.

PIN- und PUK-Code

Als Diebstahlsicherung verfügt der Robolinho 100 über einen PIN-Code. Wird dieser drei Mal falsch eingegeben, ist die Eingabe des PUK-Codes erforderlich. Sollte dieser ebenfalls falsch eingegeben werden, muss 24 Stunden bis zur nächsten Eingabe gewartet werden.

Technische Daten vom AL-KO Roboter Robolinho 100

Antriebsart Akku
Akku-Typ Lithium-Ionen
Akku-Spannung 18 V
Akku-Ladezeit kA
Akku-Laufzeit 45 Min.
Lautstärke 65 dB
Schneidsystem Doppelmesser
Schnittbreite 28 cm
Schnitthöhe 30 – 60 mm
Schnitthöhenverstellung 7-fach
Max. Grashöhe 15 cm
Mähstrategie Freies Bewegungsmuster
Geschwindigkeit kA
Max. Hangneigung 35 %
Gewicht 8,0 kg
Für Rasenflächen bis 700 m²
Besonderheiten LCD-Display, Hebe- und Neigesensoren, PIN-Code
EAN / Artikelnummer 4003718351996 / 119509

Vorteile und Nachteile des Robolinho 100

+
Sehr leise - nur 65 dB
+
Geringes Gewicht
+
Leichte Programmierung über LCD-Display
+
Viele Sicherheitsfunktionen
+
Auch auf unebenem Gelände einsetzbar
+
Gutes Schnittbild
-
Durch kurze Akku-Laufzeit nur für kleine bis mittlere Gärten geeignet
-
Kein Regensensor

Zusammenfassung zum Robolinho 100 von AL-KO

FAZIT: Guter Mähroboter mit sinnvollen Funktionen

In unserem Vergleich haben uns vor allem die kinderleichte Programmierung über das LCD-Display sowie die vielfältigen Sicherheitsfunktionen gefallen. Einzige Kritikpunkte ist die recht kurze Mähzeit, die bei kleineren Rasenflächen aber nicht ins Gewicht fällt, sowie der fehlende Regensensor. Für Gärten bis 700 m² können wir den Robolinho 100 auf jeden Fall empfehlen!

AL-KO Robolinho 100 auf Amazon ansehen »


Unser Tipp: Neben den technischen Details und Meinungen anderer Kunden, empfiehlt sich auch immer ein eigener AL-KO Robolinho 100 Test!

AL-KO Robolinho 100 Mähroboter
999,99 € Zu Amazon »

Lesen Sie weitere Rasenmähroboter-Berichte

Bosch Indego
Mähroboter

Ein Rasenmähroboter der quasi keine Wünsche offen lässt. Der Bosch Indego ist intelligent konzipiert, besitzt einen starken Lithium-Ionen-Akku und bietet allerhand sinnvolle Komfortfunktionen.

GARDENA R40Li
Mähroboter

Mit sehr guter Ausstattung und einem fairen Preis ausgestattet, kann der GARDENA R40Li auf ganzer Linie überzeugen. Sinnvolle Funktionen und ein sehr gutes Schnittbild runden das Gesamtpaket ab. Perfekt für einen kleinen bis mittleren Garten.

GARDENA R70Li
Mähroboter

Wer ein Grundstück bis 700 m² sein Eigen nennt, das nicht zu hügelig ist, kann bedenkenlos zum GARDENA R70Li greifen. Die Ausstattung lässt keine Wünsche offen und die Installation und Einrichtung gestalten sich einfach. Ein erstklassiger Mähroboter zu einem vernünftigen Preis.

GARDENA smart SILENO+
Mähroboter

Wer mit dem R70Li liebäugelt, aber eine Rasenfläche bis 1.300 m² mähen möchte, wird beim GARDENA smart SILENO+ bzw. R130LiC fündig. Für den Mehrpreis bekommt der Käufer eine ebenso hochwertige Verarbeitung und zusätzliche intelligente Mähfunktionen sowie eine Smartphone-Anbindung.

Husqvarna Automower 320
Mähroboter

Bei den Husqvarna Mährobotern kann man nichts falsch machen, alle Modelle der 300er Serie konnten im Datenblatt-Vergleich vollends überzeugen. Einzig der hohe Anschaffungspreis, der sich letzendlich allerdings bezahlt macht, drückt den Gesamteindruck etwas nach unten.

Husqvarna Automower 430X
Mähroboter

Husqvarna hat beim 430X noch einmal nachgelegt und den ohnehin schon guten Vorgänger weiter verbessert. Sieht man einmal von dem recht hohen Preis ab, lässt der Automower 430X keinerlei Wünsche offen und bietet alles, was man von einem Mähroboter erwartet.

oneConcept Garden Hero
Mähroboter

Der Garden Hero von oneConcept bietet einen günstigen Einstieg in die Welt der Mähroboter. Für kleines Geld erhält der Käufer einen soliden Rasenmäher mit Grundausstattung und Basisfunktionen, der auch auf schrägen Grundstücken seine Arbeit verrichtet. Abgesehen von einer ...

WOLF-Garten ROBO SCOOTER 500
Mähroboter

Mit dem ROBO SCOOTER 500 kann man nichts falsch machen. Ein zuverlässiger Rasenroboter für kleine Gärten, der von Umfang her zwar nicht ganz mit den teureren Modellen mithalten kann, dafür aber ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis bietet.

WORX Landroid SO500i
Mähroboter

WORX hat mit dem SO500i (WR105SI) einen soliden Mähroboter entwickelt, der für den kleinen Geldbeutel eine ganze Menge zu bieten hat und sich nicht hinter teureren Geräten zu verstecken braucht. Einzig kleinere Software-Fehler, die nach und nach per Update behoben werden, dämpfen etwas den ...

Zur Bestseller-Liste »
bei amazon.de
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK